Glücksräder, Sektkühler und Starköche erzeugen MessekontaktLeichen statt Messeleads

Sie alle kennen dies. Vielleicht von der Handelskammer-Messe, der CeBit, einer Ordermesse oder der Locations… Es gibt einen Tisch am Standrand und jemand hat einen Sektkübel darauf gestellt, mit einem kleinen Schild das besagt, dass wenn man seine Karte in den Sektkühler wirft, gewinnt man vielleicht etwas!

Oder es gibt ein Glücksrad, wo man einen kleinen Preis oder vielleicht noch kleineren Preis gewinnen kann. Die Leute warten in einer Schlange, um eine taschengroße LED-Leuchte zu gewinnen, etwas Lippenbalsam oder einige andere Gegenstände. Erst jetzt wieder auf der electronica erlebt und auch eine riesige LEDwand mit Buzzer ist nur ein sehr teures Glücksrad.

Das sind keine effektiven Aktivitäten für die Leadgenerierung und wertvolle neue Messeleads.

Einige denken jetzt vielleicht, das ist aber so, aber wenn Sie darauf hoffen, damit wertvolle Messeleads für Ihr Verkaufsteam zu erzielen, können Sie gleich Zuhause bleiben und mir das Geld schicken. Nein, wertvolle Messeleads können damit nicht erzielt werden, es gelingt nicht die richtige Zielgruppe für die Leadgenerierug anzuziehen. Wie erzeugt man aber die Aufmerksamkeit bei der Zielgruppe und wie verwandelt man diese Kontakte in wertvolle Messeleads? Darauf, auf die Leadgenerierung sind wir seit fast 20 Jahren spezialisiert.

Leute, die bei Gewinnaktionen ihre Visitenkarte hergeben, sind nicht gleich potentielle Geschäftspartner oder hochwertige Messeleads. Die Meisten lassen eine Karte in den Sektkübel fallen und hauen ab. Sie haben nicht mit Ihnen geredet. Sie wissen nicht, ob es Sinn macht dort einmal anzurufen. Sie wissen nicht einmal, ob sich der Versand eines Prospektes lohnt. Sie haben mit großer Wahrscheinlichkeit eine weitere Messekontaktleiche im crm. Persönlich bekomme ich regelmäßig, von verschiedenen Firmen, Prospekte, die mich wirklich gar nicht interessieren. Das einzige Interesse von mir war der Gewinn.

Und das Glücksrad? Was haben Sie über den älteren Herrn gelernt, der ein Lippenbalsam gewonnen hat? Wahrscheinlich nichts. Sie haben eine Messekontaktleiche eingetütet, anstatt einen wertvollen Messelead. Die Hostess, die das Glücksrad bedient kann den Besucher nicht für Ihre Firma begeistern – auch nicht nach einem mehrtägigen Training.

Leadgenerierung auf der Fachmesse bedeutet,

dass Sie zumindest kurz mit dem Besucher gesprochen haben, dass Sie ihn qualifiziert und seine Bedürfnisse  erfragt haben. Leadgenerierung bedeutet, dass es Ihnen gelungen ist eine verbindliche Nachmesseaktion mit dem Besucher zu vereinbaren. Und wenn Sie dann auch noch den Messelead nachbearbeiten, könnte ein Auftrag herausspringen, denn der Besucher hat ja genau dies auf der Fachmesse signalisiert. Leadgenerierung ist etwas für Spezialisten. Leadgenerierung hat auch in erster Linie nichts mit dem technischen Verfahren zu tun, um den Messelead in das crm einzuspeisen. Für die Leadgenerierung reicht ein Stift und ein Blatt Papier aus. Die meisten Messeleads versanden nicht aufgrund der Übertragung in das crm. Die meisten Messeleads versanden im Tagesgeschäft, sie bleiben unbearbeitet auf dem Schreibtisch oder im crm liegen. Was die Leadgenerierung wirklich erleichtert ist ein Messetraining gefolgt von einem effizientem Besuchermarketing. 

Ja, es stimmt: Ihnen will ich dies verkaufen, einfach weil unsere Kunden bestätigt haben, dass es auf technischen Fachmessen einen großen Nutzen stiftet. Fragen Sie einfach nach den konkreten Zahlen über den Nutzen.

Also überlassen Sie die Sektkühler, Fischgläser und Glücksräder Ihrer Konkurrenz. Solange diese darauf setzen, können Sie entspannt Ihre Marktanteile ausbauen.

Ach ja und wie steht es mit dem Starkoch? Er ist der Star in der Küche und zaubert dort unglaublich leckere Dinge. Er ist möglicherweise der Star der abendlichen Messeparty, wenn Ihr Team gemeinsam mit den neuen Freunden den Abend ausklingen läßt.

One Ping

  1. Pingback: