Messekontakt Nachbereitung:
Wie verfasst man Folge-E-mail?

Haben Sie das Gefühl, dass das Verfassen von E-Mails im Rahmen der Messekontakt Nachbereitung manchmal sehr frustrierend sein kann?

Das ist sehr verständlich. Denn bei E-mails an Messekontakte und potenzielle Leads muss jedes Wort und jeder Satz strategisch sein. Schließlich kann eine einzige Mitteilung davon abhängen, ob Sie nun einen neuen Kunden gewinnen oder nicht. Wenn Sie anhand einer guten E-Mail zum Beispiel erreichen können, dass eine Demonstration Ihres Produktes beim Messekontakt in der Firma stattfindet, können Sie damit ggf. einen neuen Kunden gewinnen.

Und genau deswegen bieten wir Ihnen hier besondere Tipps zum Verfassen von effektiven und überzeugenden E-Mails für die Messekontakt Nachbereitung:

  • Nutzen Sie eine aktive Sprache. Bei der Wortwahl ist es sehr wichtig, aktiv statt passiv zu wählen. Eine aktive Wortwahl strahlt mehr Zuversicht aus und zeigt, dass Sie und Ihr Unternehmen Experten sind. Dadurch wirken Ihre E-mails an Messebesucher glaubwürdiger.
  • Sprechen Sie in einem umgangssprachlichen Ton. Ihre E-Mails müssen sowohl professionell, als auch umgangssprachlich sein. Professionell muss nicht gleich bedeuten, dass übermäßig lange schachtelsätze mit komplexen Vokabeln genutzt werden, da langwierige Formulierungen vollgepackt mit Fachbegriffen eher abschreckend sind.

Hier ist ein einfacher Test: Lesen Sie die Sätze laut vor und erkennen Sie: „Würde ich diesen Satz bei einem Business-Meeting wirklich so sagen, um jemanden zu überzeugen?“ Wenn nicht, müssen Sie ihn für Ihre Mails entsprechend anpassen.
Zum Beispiel: „Ich wäre hocherfreut, über einen Termin in der nächsten Woche, der Ihnen zeitlich und örtlich am besten zusagt, um ausgiebig mit Ihnen zu sprechen und weitere Umständlichkeiten zu erörtern. Mein Terminkalender gibt eine optimale Verfügbarkeit an den Nachmittagen von Montag und Mittwoch an.”
Warum nicht stattdessen: “Bitte schauen Sie doch mal in Ihren Kalender. Wann hätten Sie denn nächste Woche gar keine Zeit für unseren angedachten Termin.“

  • Schreiben Sie persönlich. Auch wenn Sie eine Vorlage an Hunderte oder Tausende Messebesucher im Rahmen der Messekontakt Nachbereitung schicken, müssen Ihre potenziellen Kunden dennoch den Eindruck haben, dass die E-Mail direkt an sie gerichtet ist. Schreiben Sie daher so, als würden Sie mit nur einer Person sprechen – wie bei einem Gespräch im richtigen Leben.
  • Integrieren Sie eine kurze Zusammenfassung des Messegespräches in die E-Mail. Dadurch bestätigen Sie dem Besucher, dass Sie die Inhalte des Gespräches wirklich erfasst haben. Es entsteht Vertrauen während der Messekontakt Nachbereitung.
  • Setzen Sie auf eine besondere Handlungsaufforderung. Angenommen, Sie wollen, dass der Messekontakt einen technischen workshop bei Ihnen besucht. Jedes Wort und jeder Satz in dieser E-Mail sollte diesen Wunsch unterstützen. Verwenden Sie daher nur Informationen, die dazu beitragen, den Leser zu diesem Ziel zu überreden.
  • Beschränken Sie sich auf das Wesentliche. Streichen Sie alles, was unnötig ist. D.h. keine ellenlange Einleitung von Nettigkeiten. Kommen Sie direkt auf den Punkt, da viele Leute sich täglich durch eine Vielzahl von E-mails wälzen muss. Sie werden sofort zu schätzen wissen, dass Ihre Nachricht kurz, präzise, und direkt auf den Punkt kommt!