Messeidee: Der verbotene Ort

„was man nicht sofort bekommen kann, steigert unweigerlich im Wert“

  • Messe Idee und Messeevent

  • Ein renommierter Uhrenhersteller wollte seine Luxusuhren auf einer Messe präsentieren.
    Doch aus Sicherheitsgründen musste der reguläre Standeinlass dem Besuch eines Hochsicherheitstraktes ähneln.

Gelöst wurde dieses Dilemma durch gezielte Einladungen vorab. Und einem Messe Event,
der den normalen Messebesuchern das Maul wässrig machte.
Sobald die Gäste, nach dem Messe Event das Innere des Tresor betreten wollten, begann das Ritual: Ausweiskontrolle. Check in Formulare ausfüllen. Warteschlange.

Während man so da stand, durch winzige Fenster einen Blick in das Innere erhaschte und wartete und wartete, zogen die Privilegierten, die Eingeladenen an der Schlange vorbei, direkt in den geheimen Ort.

Ganz klar, bei dieser Messe Idee wurden bei den Wartenden vorallem die Emotionswelten der Stimulanz und des Abenteuers angesprochen. Da man durch die winzigen Fenster bereits einen Blick in das Innere erhaschen konnte, wurde die Frustration des Wartens abgemildert. Und quasi bei jedem Schritt nach vorne konnte man durch ein neues Fensterchen schauen und neue Details entdecken. Ähnliche Methoden nutzen auch Freizeitparks, um die langen Wartezeiten abzufedern. Bei den Prvilegierten aktivierten sich Emotionen wie Status, Elite, Macht…

Wie sieht Ihr verbotener privilegierter Ort aus?