Warum überhaupt ein Messetraining …

    • Mein Vertriebsteam besteht aus lauter alten Hasen, warum sollte ich in ein Messetraining investieren?

      Weil Ihr Vertriebler für eine andere Aufgabe ausgebildet sind. Weil sich Ihr Vertriebsteam auf einer Fachmesse nicht in seiner Komfortzone befindet. Weil auf einer Messe andere Fähigkeiten gefragt sind als im normalen Vertrieb.

    • Wir hatten erst letztes Jahr ein Messetraining

      Ja, ein erneutes Training macht Sinn. Die Universität St. Gallen fand in einer Sudie heraus, dass es 3 Kernfaktoren für den Erfolg auf einer Messe gibt. Die Ausbildung der Mitarbeiter ist einer davon. Die gelungene Interaktion mit dem Besucher ist ein weiterer Punkt. Möglicherweise macht es dann in Ihrem Fall Sinn das Thema typgerechte Messekommunikation anzugehen. Denn dies ist nur etwas für wirkliche Profis.

    • Wir haben kein Budget für ein Messetraining

      Kurioserweise haben wir festgestellt, dass ein neuer Messestand nicht in der Lage ist, wertvolle neue Kontakte zu knüpfen. Nur das ausgebildete und trainierte Messeteam besitzt diese Kompetenz. Und im Extremfall kann ein gut ausgebildetes Team, auf einer leeren Standfläche noch wertvolle Kontakte erzeugen. Sogar der auma beschreibt den Wert von gut ausgebildeten Mitarbeitern auf seiner homepage.

    • Mehr wertvolle Gespräche

      Ihre Mitarbeiter lernen eine Methode, um sehr schnell herauszufinden, ob sich ein Gespräch für die Firma lohnen könnte. Dadurch geht weniger Zeit für Gespräche mit Tütenträgern verloren. Es bleibt mehr Zeit für Gespräche mit echten Interessenten. Es bleibt mehr Zeit für die Geschäftsanbahnung.

    • Reduzierung der Kosten pro Lead.

      Ihre Mitarbeiter nutzen mehrere Instrumente, um die Gespräche mit Interessenten, in einer kürzeren Zeit erfolgreich zu führen. Dadurch sind mehr Gespräche auf dem Messestand möglich und die Kosten pro Lead sinken. Manche Aussteller reduzieren auch, Schritt für Schritt, die Anzahl der Exponate, dadurch sinken Ihre Kosten für den Messeauftritt. Zuweilen ergibt sich auch die Erkenntnis, dass weniger Mitarbeiter ausreichen, um dasselbe Resultat zu erzielen. Sie reduzieren die Personal- und Reisekosten.

    • Optimierung der Messenachbereitung.

      Bereits während dem Messegespräch, leiten die Mitarbeiter die Nachbereitung der Messekontakte ein, dadurch wird die Nachbereitung verbindlicher. Sie steigern Ihre Vertriebschancen. Durch die Erkenntnisse aus em Typensystem, reduzieren sich die Reibungsverluste zwischen Aussen- und Innendienst. Sie können in kürzerer Zeit mehr Kunden betreuen.

    • Mehr fixe Termine auf der Messe

      Ihr Messeteam trainiert, wie sie im Vorfeld der Messe, Termine mit Interessenten für die Messe vereinbart. Sie werden unabhängiger von der Lage des Standes auf der Messe. Ihr Messeerfolg ist bereits gesichert, wenn die Messe beginnt.

    • Einfacherer Umgang mit verschlossenen Besuchern

      Kennen Sie so Aussagen wie z.B. der Typ liegt mir nicht? Wie interessant wäre für Ihre technischen Mitarbeiter ein System, mit dem es einfacher gelingt mit den Typen, zu denen man keinen Draht findet, einfacher Geschäfte tätigen zu können auf der Fachmesse?

    • Mehr Verbindlichkeit im Messegespräch

      „Schicken Sie uns doch mal Unterlagen…“, das ist in unseren Augen zuwenig Verbindlichkeit im Messegespräch.