Die 7 Schritte bevor Sie das Erstemal auf Messe gehen!

Man sagt, der beste Weg, um etwas über die Erfolgsfaktoren eines Messeauftrittes zu lernen wäre es, ein oder zwei Messen zu besuchen. Doch das ist nur die halbe Miete. Denn das ist, wie wenn Sie, einen Computer aufschrauben, um zu erfahren, wie der Computer funktioniert.

  1. Was ist also wirklich zu tun?Laden Sie dich den 30-seitigen Report herunter. Sie erfahren darin sehr komprimiert, welche Faktoren einen wesentlichen Einfluss auf den Messeerfolg haben.
  2. Besuchen Sie eine Fachmesse. Verbringen Sie dort ein paar Tage. (Erster Tag. Mittlerer Tag. Letzter Tag bis zum Schluss.) Gehen Sie bereits am Messevortag auf die Messe und beobachten Sie den Aufbau und verbringen Sie wieder einige Zeit beim Abbau auf der Messe.Es wird Ihnen helfen, einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Sie erhalten ein erstes Gefühl dafür, wie eine Messe funktioniert.
  3. Nehmen Sie den Report mit auf die Messe und untersuchen Sie die Aussteller dahingehend in wieweit sie diese Kriterien einhalten. Fragen Sie Aussteller auf einem leeren Stand nach deren Messeziele und fragen Sie Aussteller auf einem vollen Stand nach deren Messeziele. Lassen Sie sich von Ausstellern auf einem leeren Stand beraten und tun Sie dies auf einem Stand bei dem viel los ist. Stellen Sie sich dazu an ein Exponat und warten Sie einfach und falls Sie angesprochen werden – fragen Sie einfach nach einem Detail des Exponates ohne sich selbst vorzustellen.Fotographieren Sie leere Staände und volle Stände, die ungefähr Ihrer geplanten Messestandgröße entsprechen. Starten Sie mit einem kleinen Stand. Wichtiger als Ihr Messestan sind die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter.
  4. Begleiten Sie einen Mitarbeiter, der etwas, für die Firma, auf einer Messe sucht. Beobachten Sie die Gespräche und gleichen Sie den Inhalt mit dem Report ab. Wer verführt Ihren Kollegen auf dem Messestand dazu, einem verbindlichen Termin nach der Messe zuzustimmen? Wer lässt sich mit der Bitte um Prospekte abspeisen?
  5. Definieren Sie Ihre Messeziele. Jetzt. Definieren Sie Ihre Messeziele möglichst exakt. Sehr sehr viele Aussteller gehen auf eine Messe ohne klare Ziele.
  6. Buchen Sie ein Messetraining für Ihre Mitarbeiter. Und falls Ihre Firma das Erstemal, seit den letzten 3 Jahren, auf eine Messe geht – buchen Sie zwei Tage. Viele Elemente des Messetrainings können tagtäglich beim Kundenkontakt genutzt werden. Ein Messetraining ist also ein nachhaltiger Invest in Ihre Firma.Warum die Ausbildung wichtiger ist als der Messestand!

    Gut ausgebildete Mitarbeiter agieren auch erfolgreich auf einem schlechten Messestand. Klar es ist sehr anstrengend und macht keinen Spaß aber es geht.

    Schlecht ausgebildete Mitarbeiter – verbrennen die Kosten für einen excellenten Messestand.

  7. Prioritäten setzen:
    • Ausbildung der Mitarbeiter
    • Wie bekomme ich die richtigen Besucher aus der Zielgruppe auf meinen Stand? Durch einen großen Stand wird dieses problem nicht gelöst. Das haben Sie auf Ihrer Messeexkursion sicherlich erlebt.
    • Welche Exponate? Benötige ich das Exponat wirklich. Ein Exponat ist nur dann ein Eye catcher, wenn es etwas wirklich aussergewöhnliches ist.
    • Messestand – so klein wie möglich. Sie finden auf der homepgae etliche Artikel zu diesem Thema.