Coole Messeaktionen oder Budgetgrab:

Gamification auf der Fachmesse?

…  ein Instrument zur Steigerung des Messeerfolges!


Unter Gamification als coole Messeaktionen versteht man die Übertragung von spieltypischen Elementen und Vorgängen in spielferne Bereiche. Das Ziel ist die Verhaltensänderung oder Motivationssteigerung der Teilnehmer.

Definitionsgemäß kann Gamification demnach grundsätzlich als coole Messeaktionen dienen, um auf der Messe die Erreichung der Messeziele zu forcieren. Denn dafür ist eine Verhaltensänderung der Standbesucher notwendig und dies ist ein Anliegen von Gamification. Doch stiftet das Werkzeug auch einen praktischen Nutzen auf einer Fachmesse…

Coole Messeaktionen: Gamification im Detail

Eingesetzt wird Gamification in der Industrie, um die Motivation von Mitarbeitern bei eintönigen Arbeiten oder die Qualität der händischen Produktion zu erhöhen. Es wird genutzt, als Instrument zur Motivation der Vertriebsmitarbeiter.

Der Spielforscher Herr Deterding von der Uni Hamburg,  beschreibt die Bestandteile eines guten Spieles:

  • Es enthällt eine interessante Herausforderung
  • Es enthält genügend Freiheiten, um zu experimentiren und rumzuspielen.
  • Die im Spiel zu erledigenden Aufgaben müssen relevant für den Teilnehmer sein.
  • Es gibt nicht nur Belohnungen, sondern muss auch Lernerfolge bieten.

Für den Stanford Professor Reeves ist es ein wesentliches Element, dass ein schnelles Feedback bei schon kleinen Erfolgserlebnissen erfolgt. Dann kann Gamification auch die Motivation am Arbeitsplatz steigern. Im Consumerbereich kommen die meisten Menschen jeden Tag damit in Berührung, ohne es bewußt als Gamification zu definieren: Treuekarten, Sammelbildchen, Gewinncodes in Verpackungen, Computerspiele, Einkauf an speziellen Tagen… So gesehen ist Gamification im Consumerbereich ein alter Wein in einem neuen Schlauch.

Gamification – coole Messeaktionen

Gamification auf einer Fachmesse ist ein Instrument aus dem Werkzeugkasten des Eventmarketings. Damit eine Live Aktion auf einer Fachmesse für ein Unternehmen einen Sinn stiftet, muss sie im wesentlichen drei Dinge erfüllen (TU Chemnitz)

  • Aufmerksamkeit und Interesse erzeugen
  • Unternehmensbotschaft muss im Kern der Aktion stehen
  • Aktion darf nicht für sich allein stehen, sondern muss eine Brücke zum Vertrieb bauen

Unter der Pämisse, dass auf einer Fachmesse persönliche Kontakte zu neuen Interessenten geknüpft werden sollen, können Gamificationaktionen als coole Messeaktionen einen Mehrwert stiften. Wichtig dabei ist es, dass die Gamificationaktion nicht für sich allein steht, sondern dass die Vertriebsmitarbeiter interaktiv in das Geschehen mit integriert sind. Wobei Gamification eine didaktische Form darstellt, um die Botschaft in´s Zentrum der Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu rücken.

Gamification dient also als Gleichnis, Analogie oder Metapher,  um z.B. ein Problembewußtsein bei den Messebesuchern zu erzeugen.  Manchmal fungiert sie auch als interaktive Produkt-„präsentation“, um die Einstellung eines Besuchers zu ändern. Realisierbar sind z.B. Aktionen, bei denen ein Besucher für sich allein startet, um etwas herauszufinden oder fertigzustellen und dann kommt ein Mitarbeiter hinzu. Ein wunderbares Format, um in Stoßzeiten Besucher zu parken, bis ein Mitarbeiter frei ist. Es kann natürlich auch eine Virtuelle- oder eine Onlineaktion integriert sein. Doch auf B:B Messen sollte die Interaktion mit virtuellen Angeboten niemals für sich allein stehen. Fachbesucher reisen insbesondere auch auf die Messe, um die Mitarbeiter hinter der homepage kennenzulernen. Die Erfahrung hat gezeigt, ein Host oder eine Hostess wird nicht als seriöser Mitarbeiter angesehen. Dagegen kann ein Lehrling der Firma als seriöser „Einstiegs“-punkt genutzt werden für ein Gespräch mit einem Profi der Firma.

Ein klassischer Vortrag auf dem Messetand ist weder eine Gamificationaktion noch eine Vertriebsmaßnahme, da die Besucher üblicherweise nach dem Vortrag den Stand verlassen ohne direkten Vertriebskontakt. In der Regel unterstützt ein normaler Vortrag überwiegend das Marketingziel: Bekanntheit.

Praktische erfolgreiche Beispiele zum Thema Gamification als coole Messeaktion auf technischen Fachmessen nennen wir Ihnen gerne im Gespräch. (07307-956564 oder m.kolb@fairbrain.de)

 Zusammenfassung:

Gamification ist eigentlich nichts Neues. Gamification ist ein Budgetgrab, wenn die Aktion für sich allein auf dem Messestand geschieht. Gamification unterstützt die Vertriebsziele auf einer Messe, wenn es systematisch eingebunden ist, in eine Brücke zu den Vertriebsmitarbeitern. Kunden sagen über Maßnahmen die gamification Elemente nutzen…