Beratung mit BAFA Förderung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhr arbeitet mit uns zusammen.

Für Sie bedeutet dies, dass Sie bei der Beratung durch uns, bares Geld sparen können, dank unserer BAFA Akkreditierung.

Wer wird von der BAFA gefördert?

  • Sie sind ein junges Unternehmen, das nicht länger als zwei Jahre am Markt ist(Jungunternehmen)
  • Sie besitzen ein Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen) (Auch nebenberuflich und Freiberufler.)
  • Ihr Unternehmen, befindet sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten) Es wurde kein Insolvenzverfahren eröffnet oder die Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen Verfahrens sind nicht erfüllt.
  • Sie sind kein Anwalt, kein Unternehmensberater oder Arzt?
  • Sie sind kein Unternehmen, die in einem Beteiligungsverhältnis zu Religionsgemeinschaften, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder zu deren Eigenbetriebe stehen.
  • Sie sind kein Gemeinnütziges Unternehmen oder ein gemeinnütziger Verein oder eine Stiftungen.

Wenn Sie obige Kriterien erfüllen…

Herzlichen Glückwunsch. Das bedeutet, Sie sind grundsätzlich förderfähig. Sie erhalten bis zu 80 % vom Staat für Ihre Beratung zurück! Zusätzlich haben wir noch eine kleine, aber feine Überraschung für Sie vorbereitet.

Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch mit einem unserer geschulten Berater!

Was bedeutet BAFA geförderte Unternehmensberatung

  1. Grundsätzlich ist der erste Schritt eine Ist- Analyse Deines Unternehmens. Dazu nutzen wir Instrumente, wie z.B. SWOT-Analyse, Canvas, SIPOC, XOVI,…
  2. Darauf aufbauend entwickeln wir Ideen und Maßnahmen und Handlungsanleitungen, bzgl. dem Beratungsgegenstand. Angefangen von Prozessoptimierungen, Einsparpotentialen bis hin zu Strategien für die Neukundengewinnung und des Ausbaus der Bestandskunden.
  3. Die Beratungsinhalte, Analysen, die abgeleiteten Maßnahmen und Anleitungen werden im umfangreichen Beratungsbericht fixiert. Dies erleichtert es, die Maßnahmen nach der Beratung weiterzuverfolgen.
  4. Unternehmen in Schwierigkeiten können eine Förderung erhalten für eine Unternehmenssicherungsberatung zur Wiederherstellung der wirtschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Zusätzlich können Unternehmen in Schwierigkeiten zur Vertiefung der Maßnahmen einer Unternehmenssicherungsberatung eine weitere Folgeberatung zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung gefördert werden.

Ihr Weg zur BAFA geförderten Vertriebsberatung

0. Kostenfreie ERstberatung mit uns durchführen. 

1. Beratungsgespräch mit der IHK führen
Unternehmen in Schwierigkeiten müssen, Bestandsunternehmen können vor Antragstellung ein kostenfreies Informationsgespräch mit einem Regionalpartner, z.B. der IHK, führen.

2. Online-Antrag beim BAFA stellen.

Wir unterstützen Sie dabei den „Antrag auf Förderung von Unternehmensberatung“ über die Online-Antragsplattform des BAFA zu stellen.

3. BAFA-Informationsschreiben abwarten.

Die sogenannte Leitstelle prüft die formalen Fördervoraussetzungen und versendet ein Informationsschreiben mit einer unverbindlichen Inaussichtstellung der Förderung.

4. Berater beauftragen und Beratungsvertrag abschließen.
Nach Erhalt des Informationsschreibens kann der Beratungsvertrag geschlossen werden. Dieser gilt als Beginn der Beratung.

WICHTIG:
Mit der Beratung/Coaching darf jetzt erst gestartet werden. Beratungen, die bereits gestartet wurden, sind nicht förderfähig. Es werden ausschließlich konzeptionelle, individuelle Beratungsleistungen gefördert. Rechts- und Steuerberatung können nicht gefördert werden.

6. Abrechnung.
Spätestens sechs Monate nach Erhalt des Informationsschreibens müssen bei der Leitstelle der Verwendungsnachweis und weitere Abrechnungsunterlagen eingereicht werden. Als Antragsteller müssen Sie im Rahmen des Förderverfahrens mindestens die Zahlung Ihres Eigenanteils nachweisen. Dieser ist die Differenz zwischen den förderfähigen Beratungskosten und dem zu erwartenden Förderzuschuss. Die Bewilligung und die Auszahlung des Zuschusses erfolgen nach abschließender Prüfung durch das BAFA.